30.07.2021

"Früchte, Brot und Segen" - Parashat Eikev von Daniel Neumann (30.07.2021)

Parasha Darmstadt

Im Toraabschnitt Eikev stoßen wir zum einen auf die 7 Früchte, die mit dem Land Israel in einer besonderen Beziehung stehen und auf der anderen Seite auf die Grundlage des Segens, welcher nach dem Essen gesprochen wird.

Dieser findet sich im 5. Buch Moses 8:10 und lautet: wenn Du gegessen hast und satt geworden bist, dann danke dem Ewigen, deinem G"tt, für das gute Land, dass er dir gegeben hat. Hinzu kommen allerdings weitere Segenssprüche, die das Tischgebet komplettieren (Babylonischer Talmud Brachtot 48b). Dabei stellt sich allerdings die Frage, weswegen nach dem Genuss von Früchten nur ein Segensspruch gesagt werden muss, während es nach dem Genuss von Brot mehrere sind (ursprünglich drei und später vier)? Die Antwort liegt laut Rabbiner Shlomo Riskin und Rabbiner Soltoveitchik in dem Verständnis des Bundes und unseres menschlichen Zutuns, welches uns selbst und unsere Position verändert.

Kommentar von Daniel Neumann, Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde Darmstadt, zur wöchentlichen Toralesung.

Heute ist der

27. Kislev 5782 - 01. Dezember 2021