09.07.2021

"Der dritte Weg" - Parashot Matot/Massei von Daniel Neumann (09.07.2021)

Darmstadt News

Warum beginnen die Wochenabschnitte zum Ende des 4. Buches Moses mit Eiden und Schwüren? Also mit Erklärungen, Versprechen oder Verpflichtungen und der Beschreibung des Prozesses, um diese ungültig zu machen?

Rabbiner Jonathan Sacks s.A. hat dazu in einem seiner Kommentare tiefgehende Gedanken mit Blick auf das Fundament eines funktionierenden Gemeinwesens formuliert. Dabei geht es um die einmalige menschliche Fähigkeit, durch Worte und Sprache zu schöpfen, zu schaffen und zu verändern. Verbindungen einzugehen und Vertrauen zu schaffen. Sprich die Basis für ein freies Gemeinwesen zu entwickeln, das nicht durch die Ausübung von Macht und Zwang entsteht und auch nicht durch Bestechung und Eigensinn, sondern durch das beschreiten eines anderen Wegs. Des dritten Wegs.

Kommentar von Daniel Neumann, Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde Darmstadt, zur wöchentlichen Toralesung.

Heute ist der

19. Av 5781 - 28. Juli 2021