09.04.2021

"Zuviel des Guten?" - Parashat Schemini von Daniel Neumann (09.04.2021)

Darmstadt News

Im Zuge der Erzählung von dem Tod der Söhne Arons (3. Buch Moses 10, 1-2) entstehen mehrere Fragen. Etwa die Frage, wieviel Spontanität und Begeisterung im Umgang mit dem Heiligen erlaubt ist. Und warum die Frage nicht einheitlich zu beantworten ist, sondern bei Priestern und Propheten unterschiedliche Betrachtungen notwendig sind.

Außerdem die Frage, ob es im Kontext von Heiligkeit hier und Zwischenmenschlichkeit dort eine Übererfüllung von Pflichten und Gesetzen geben kann. Ein Zuviel des Guten? Rabbiner Jonathan Sacks s.A. und Rabbiner Shlomo Riskin tragen zur Beantwortung bei.

Kommentar von Daniel Neumann, Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde Darmstadt, zur wöchentlichen Torahlesung.

Heute ist der

6. Sivan 5781 - 17. Mai 2021