10.01.2022

Herkunft und Privileg - Parashat Vaera von Daniel Neumann 31.12.2021

Parasha Darmstadt

Die Hebräische Bibel neigt dazu, eben jene Überzeugungen, Glaubenssätze und Bräuche zu unterwandern, die zur Zeit ihrer Abfassung universelle Geltung genossen. So wie die Vorstellung, dass manche Menschen aufgrund ihrer Abstammung einen höheren Wert besitzen, als andere.

Dass sie möglicherweise gar heilig oder g"ttlich seien. Oder die nahezu universelle Vorstellung, wonach der Erstgeborene gegenüber den Nachgeborenen besondere Rechte besitze oder eine besondere Stellung einnehme. Rabbiner Samson Raphael Hirsch und Rabbiner Shlomo Riskin machen klar, dass diese Annahmen von der Tora unterlaufen werden. Dass es weder auf Abstammung noch auf die Erstgeburt ankommt, sondern darum, auf welche Art und Weise man sein Leben anpackt.

Kommentar von Daniel Neumann, Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde Darmstadt, zur wöchentlichen Toralesung.

Heute ist der

22. Av 5782 - 19. August 2022