02.12.2021

17.11.2021: Vortrag "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland" von Rabbiner Julian-Chaim Soussan

100 Tage, 1700 J.

Anlässlich des Jubiläumsjahrs „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ betrachtet Rabbiner Soussan die Entstehung des aschkenasischen Judentums mit Blick auf den Richtungsstreit des 19. Jahrhunderts und dessen Auswirkung bis in die Gegenwart.

Rabbiner Julian-Chaim Soussan, geb. 1968, ist seit Herbst 2013 für die Jüdische Gemeinde Frankfurt am Main tätig. Zuvor amtierte er als Gemeinderabbiner in Mainz und Düsseldorf. Seit 2006 ist Julian-Chaim Soussan darüber hinaus Vorstandsbeirat der Orthodoxen Rabbinerkonferenz Deutschland und seit 2019 Stellvertretender Vorsitzender im Rat der Religionen, Frankfurt und auch sonst im interreligiösen Dialog aktiv. Seine Rabbinatsausbildung absolvierte Rabbiner Soussan in Jerusalem, wo er im Mai 2003 ordiniert wurde. Während des Studiums an der HJS in Heidelberg arbeitete er bereits als Religionslehrer in Stuttgart.

 

Heute ist der

25. Shevat 5782 - 27. Januar 2022