05.03.2021

"Wunder gibt es immer wieder" - Parashat Ki Tissa von Daniel Neumann (05.03.2021)

Darmstadt News

Würde es uns nicht leichter fallen, an G"tt zu glauben, wenn er uns mehr sichtbare Zeichen geben würde? Würde es uns nicht leichter fallen, in seinen Wegen zu wandeln, wenn er uns seine Existenz durch Wunder beweisen würde?

Würde es uns nicht leichter fallen, an G"tt zu glauben, wenn er uns mehr sichtbare Zeichen geben würde? Würde es uns nicht leichter fallen, in seinen Wegen zu wandeln, wenn er uns seine Existenz durch Wunder beweisen würde? Die Episode um das goldene Kalb gibt auf diese Fragen eine eindeutige Antwort. Und diese ist ziemlich ernüchternd. Denn wir Menschen sind nun mal, wie wir sind. Rabbiner Baruch Leff führt das Phänomen, das in diesen Fällen wirkt, auf unsere "emotionale Elastizität" zurück. Und Janet Jackson besingt es in ihrem Lied "What have you done for me lately?". Das Gute allerdings ist: es gibt einen Ausweg...

Kommentar von Daniel Neumann, Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde Darmstadt, zur wöchentlichen Torahlesung.

 

Heute ist der

29. Nisan 5781 - 11. April 2021